Deutschland, ein Land der Genießer?! — Wo die Deutschen am genussfreudigsten sind

Die Abende werden wieder länger, in den Supermarktregalen werden längst Spekulatius, Lebkuchen und Schokonikoläuse angeboten. Ein untrügliches Zeichen, dass wir uns in der Vorweihnachtszeit befinden und somit die genussreichsten Wochen des Jahres bevorstehen.

Ein guter Anlass, einen Blick auf die „Affinität für Genuss und Wein“, einem Merkmal der „Consumer Interests“ von panadress zu werfen. Basis für dieses Merkmal sind anonymisierte Käuferinformationen von Wein und Delikatessen, die verdichtet und mit spezifischen Befragungsergebnissen verknüpft werden. Es spiegelt Menschen wider, die für genussorientierte Lifestyle-Produkte überdurchschnittlich viel Geld ausgeben. Die Genuss-Affinität und zahlreiche weitere Merkmale von Konsum- und Verhaltenspräferenzen bilden zusammen die „Consumer Interests“.

Ein Blick auf die Karte, bei dem das Merkmal auf der Ebene der Postleitzahl dargestellt ist, offenbart sofort, dass die höchste Genussaffinität bei Haushalten in Ballungsräumen des Südens gefunden werden. Diese stark überdurchschnittliche „Affinität für Genuss“ geht weit über die Grenzen der Kernstädte hinaus ins Umland. Die Speckgürtel der großen Städte oder die kaufkraftstarken Regionen südlich von München oder dem Taunus stechen besonders hervor.

Das panadress-Merkmal „Affinität für Genuss“ lässt sich beispielsweise von einem Weinversender nutzen, der zielgruppenorientiertes Marketing durchführen möchte. Die Selektion und Verzahnung mit anderen Merkmalen wie hoher Kaufkraft und Affinität für Distanzhandel erlaubt eine trennscharfe Lokalisation von Zielgruppen, die anschließend über geeignete Kanäle crossmedial beworben und Kampagnen gesteuert werden können.

Dialogmarketing mit panadress